Tee für die Postmenopause

  


In der letzten Phase der Wechseljahre (Postmenopause) geht es darum, vor allem folgende Beschwerden zu lindern:

  • Erschöpfung
  • Hitzewallungen
  • Blasenschwäche
  • Schlaflosigkeit
  • Herz-Kreislauf-Probleme
  • Osteoporose-Neigung
  • Gedächtnisstörungen
  • Trockene Haut
  • Mangelnde Libido

Teemischung

Für oben genannte Aufgaben eignet sich folgende Teemischung:
  • 40 gr Ginseng
  • 15 gr Rotklee
  • 15 gr Beinwell
  • 10 gr Baldrian
  • 10 gr Gingko
  • 5 gr Labkraut
  • 5 gr Weissdorn

Zubereitung und Anwendung

  • Brüh einen Tee auf mit einem Esslöffel der Teemischung pro Tasse.
  • Lass den Tee 10-15 Minuten ziehen.
  • Filter den Tee anschliessend ab.
  • Trink davon mindestens drei Tassen täglich mit kleinen Schlucken.

Wirkung der einzelnen Kräuter

Ginseng

  • Stärkend
  • Herzschwäche
  • Arteriosklerose
  • Gedächtnisschwäche
  • Stärkung der Libido
  • Hautprobleme
  • Hitzewallungen
Mehr über Ginseng

Rotklee

  • Hitzewallungen
  • Stärkend
  • Verdauungsschwäche
Mehr über Rotklee

Beinwell

  • Knochen stärkend
  • Arthrose
  • Hautprobleme
Mehr über Beinwell

Baldrian

  • Beruhigend
  • Schlaflosigkeit
  • Kopfschmerzen
Mehr über Baldrian

Gingko

  • Gedächtnisstörungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Gefässsystem fördernd
  • Hautprobleme
Mehr über Ginkgo

Labkraut

  • Hautprobleme
  • Ödeme (geschwollene Füsse)
  • Blasenschwäche
  • Übergewicht
Mehr über Labkraut

Weissdorn

  • Herz stärkend
  • Kreislaufstörungen
  • Bluthochdruck
Mehr über Weissdorn

Home   -   Up