Leinsamen

  


Das Nahrungsmittel Leinsamen hilft gegen Wechseljahrsbeschwerden.

In Leinsamen sind Phytohormone enthalten, mit denen man die klassischen Beschwerden durch Hormonschwankungen lindern kann.

Leinsamen kann man für folgende Beschwerden anwenden:

  • Östrogenmangel:
    • Hitzewallungen
    • Schlaflosigkeit
    • Depressive Verstimmungen
    • Trockene Haut
  • Progesteronmangel:
    • Reizbarkeit
    • Hitzewallungen
    • Müdigkeit
    • Gewichtszunahme
    • Kopfschmerzen

Pflanzen-Steckbrief
Wissenschaftlicher Name
Inhaltstoffe Phytohormone
  • Beta-sitosterol
  • Campesterol
  • Lignane
  • Luteolin
  • Matairesinol
  • Stigmasterol
  • Tryptophan

Wirkungen
Haupt-Anwendungsgebiete
Andere Namen
Siehe auchLeinsamen bei heilkraeuter.net
Hinweis

Disclaimer
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Arzt ersetzen.
Suchen Sie bei unklaren oder heftigen Beschwerden unbedingt einen Arzt auf!

Home   -   Up