Rosmarin

  


Rosmarin Die Heilpflanze Rosmarin hilft gegen Wechseljahrsbeschwerden.

In Rosmarin sind Phytohormone enthalten, mit denen man die klassischen Beschwerden durch Hormonschwankungen lindern kann.

Rosmarin kann man für folgende Beschwerden anwenden:

  • Östrogenmangel:
    • Hitzewallungen
    • Schlaflosigkeit
    • Depressive Verstimmungen
    • Trockene Haut
  • Progesteronmangel:
    • Reizbarkeit
    • Hitzewallungen
    • Müdigkeit
    • Gewichtszunahme
    • Kopfschmerzen

Pflanzen-Steckbrief
Wissenschaftlicher NameRosmarinus officinalis
Inhaltstoffe Phytohormone
  • Beta-sitosterol
  • Campesterol
  • Diosmin
  • Lupeol
  • Luteolin
  • Stigmasterol

Wirkungen
  • anregend
  • antibakteriell
  • krampflösend

Haupt-Anwendungsgebiete
  • Atembeschwerden
  • Herzschwäche
  • Niedriger Blutdruck
  • Rheuma
  • Verdauungsstörungen

Andere Namen
Siehe auchRosmarin bei heilkraeuter.net
Rosmarin bei heilkraeuter.de
Hinweis

Disclaimer
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Arzt ersetzen.
Suchen Sie bei unklaren oder heftigen Beschwerden unbedingt einen Arzt auf!

Home   -   Up