Lebensphase Wechseljahre

  


Heutzutage tritt man als Frau in der Zeit der Wechseljahre in eine sehr interessante Phase des Lebens ein.

Im Gegensatz zu früher, wo mit Eintritt der Wechseljahre das Alter vor der Tür stand, gehört man heute nicht mehr zum alten Eisen, sondern kann in einen neuen Lebensabschnitt durchstarten.

Neue Berufung

Wenn man in jungen Jahren Kinder bekommen hat, sind diese bereits aus dem Gröbsten heraus, man hat wieder mehr Zeit, sich um sich selbst zu kümmern.

Jetzt bietet sich die Gelegenheit, in einen neuen Beruf zu starten oder den bisherigen Beruf anders zu leben.

Erfahrung ist Trumpf

Wer will, kann die neue Lebensphase nutzen, um sich vom Schönheitsdiktat der Jugendlichkeit zu lösen und mehr auf die Werte der Erfahrung setzen.

Das entspannt enorm und es fällt leichter, zu sich selbst zu finden und zu leben, was einem wirklich am Herzen liegt.

Anti-Aging

Dank moderner Kosmetik und mit reichlich Sport und gesunder Ernährung kann man heute auch mit über 40 noch schlank und dynamisch aussehen, wenn man sich den Hauch der Jugendlichkeit erhalten will.

Erfahrungsgemäss ist man als Frau jedoch glücklicher, wenn man nicht mit den Trümpfen der Jugend konkurriert, sondern die Stärken der Reife ins Feld führt.

Dadurch gewinnt man eine ganz eigene Attraktivität.

Ungezügelte Wildheit

Manch einer vermutet, dass im Verlauf der Wechseljahre ein Hormoncocktail wegfällt, der Frauen im gebärfähigen Alter zähmt, um sie duldsam genug für das Aufziehen von Kindern zu machen.

Dass bestimmte Hormone wegfallen ist ja klar und dass man viel Geduld braucht, um Kinder aufzuziehen, ist auch klar, zumindest wenn man lebhafte Kinder in die Welt gesetzt hat.

Ob die Frauenhormone einem jeodch bei dieser Geduldsaufgabe helfen, ist nicht so klar, aber es wäre logisch, wenn dem so wäre, weil diese Eigenschaft einen evolutionären Vorteil geben würde.

Wir gewinnen also durch die Wechseljahre eine innere Freiheit wieder, die uns jahrzehntelang gefehlt hatte, ohne dass uns das so richtig bewusst war.

Allerdings werden wohl nur die wenigsten Frauen nach den Wechseljahren so ungestüm wie Gören im Kinderalter. Das liegt bestimmt daran, dass wir im Laufe unseres Lebens den Wert von Ordnung und Friedlichkeit schätzen gelernt haben.

Wir können jedoch in uns gehen und herausfinden, was wir von unserem neuen Leben erwarten.

Home   -   Up